Der Transport von Waren und Gütern per Schiff ist die älteste Art der Warenbeförderung. Schon von den alten Ägyptern wurden mit dem Schiff Baumaterial für Tempelanlagen, Tiere und Felle transportiert.

Natürlich hat der moderne Schiffsverkehr mit seinen gewaltigen Containerschiffen nicht mehr viel zu tun mit den damaligen Schiffen. Ohne diese riesigen Schiffe auf unseren Weltmeeren würde die heutige Wirtschaft und der internationale Handel nicht funktionieren. Grund genug, die einzelnen Vorteile einmal genauer zu beleuchten.

Ein enormes Transportvolumen

Die größten unter den Containerschiffen können pro Schiffsladung je rund 20.000 20-Fuß-Container (das sind die weltweit am häufigsten eingesetzten Container) transportieren. Somit passen auf eines dieser Schiffe beispielsweise bis zu 8.500 PKWs.

Schiffe sind flexibel

Auf Schiffen können fast alle Güter, ob dies feste Waren in Containern sind, Flüssigkeiten in riesigen Tankern oder Schüttgut wie Erze, Kohle oder Getreide, transportiert werden.

Die Verkehrswege müssen nicht instand gehalten werden

Sieht man einmal von den großen Kanälen wie den Suezkanal oder dem Panama-Kanal ab, bedarf es keiner Instandhaltung der Verkehrswege, wie es bei Straßen der Fall ist. Dies erspart Kosten und Ausfälle.

Die Effizienz

Die Umweltbelastung liegt bei einem Containerschiff mit rund 5000 Containern bei rund 17 Gramm CO2 pro Tonne und Kilometer, bei einem LKW-Sattelzug mit einem Transportgewicht von rund 30 Tonnen liegt der Ausstoß hingegen bei 68 Gramm CO2 pro Tonne und Kilometer.

Schnelle Anknüpfung an andere Transportmittel

Die großen Häfen sind auf eine effiziente Anbindung an andere Transportmittel wie LKW, Bahn oder Binnenschiffe ausgerichtet. Durch die Container kann das Umladen zudem sehr schnell erfolgen.

Niedrige Transportkosten

Die günstigen Transportkosten eines Containerschiffs sind mit keinem anderen Verkehrsmittel zu erreichen. So kostet beispielsweise der Transport eines 20-Fuß-Containers per Schiff aus Fernost rund 4.000 Euro. Darin haben rund 10.000 Markenjeans Platz. Wenn man alle Logistikleistungen bis zum Endverbraucher mit einrechnet, kostet der Transport pro Jeans nur rund 40 Cent.